< Zurück

Fokus schärfen

Für Spitzenleistung müssen wir unsere Aufmerksamkeit bündeln. Das ist oft leichter gesagt als getan. Im Alltag klingelt das Handy, Mails gehen ein, überall gibt es Geräusche und Lärm, und es gibt eine Menge zu tun. In der permanenten Reizüberflutung bleiben wir mit unseren Gedanken oft nicht lange bei einer Sache, mit dem Resultat, dass wir uns schnell ablenken lassen und viele komplexe Zusammenhänge nicht durchdringen. Unser Kopf ist voll, allerdings oft nicht mit dem, was wir eigentlich brauchen. Multitasking ist ein Mythos, weil unser Gehirn die Dinge sequenziell abarbeitet. Die Konsequenz: Die Entscheidungsqualität sinkt, die Leistung oft auch.

Kommen dann in Situationen, in denen wir Spitzenleistung erbringen wollen und sollen, noch weitere Anforderungen aus dem komplexen Umfeld hinzu oder fühlen uns “unter Druck” – durch eigene Erwartungen oder Erwartungen anderer – resultieren daraus oft “Blockaden”. Diese werden häufig rational gut erkannt, können aber aufgrund des vorhandenen Stresserlebens und der involvierten Körperreaktionen nicht allein mit rationalen Vorsätzen wieder aufgelöst werden. Es gibt hier verschiedene Ansatzpunkte und Methoden, auch unbewusste und unwillkürliche Blockaden zu lösen, z. B. Hypno-Systemische Konzepte oder auch PEP.

Für Führungskräfte, Teams und Unternehmen ist die Fokussierung im komplexen Umfeld ebenfalls eine enorme Herausforderung. Oft wird gefordert, viele Bälle gleichzeitig in der Hand zu halten. Die Zeitspanne, sich ungestört Themen zu widmen, ist oft sehr gering. Großraumbüros erschweren darüber hinaus die Fokussierung im Arbeitsalltag; in vielen Meetings kennt man keine ungeteilte Aufmerksamkeit mehr; wenn jemand spricht, wird gleichzeitig aufs Handy geblickt oder mit dem Laptop an anderen Dingen gearbeitet.

Umso nachvollziehbarer ist die Beliebtheit agiler Methoden wie Scrum oder Kanban, weil sie qua Methode die Erlaubnis geben, sich ungestört genau einer Aufgabe zu widmen und damit auch Resultate zu erzielen. Intelligente Tools wie z. B. die Vernetzungsanalyse ermöglichen ebenfalls qua Methode diese Fokussierung. Ein weiterer Vorteil ist die Visualisierung, die uns hilft, unseren “Arbeitsspeicher” besser zu nutzen, Zusammenhänge zu erkennen und damit auch fokussierter und leistungsfähiger zu arbeiten.

 

< Zurück