Expertise

Ich arbeite (hypno-)systemisch, kybernetisch, bionisch, (neuro-)psychologisch und vor allem: agil und pragmatisch.

Mein kleiner Exkurs zum “Wildwuchs der Systemik”

  • Welcher Coach, welche Beraterin bezeichnet sich heute nicht als “systemisch”? Der Begriff wird überall als Synonym für eine andere Phrase – “ganzheitlich” – genutzt, außerdem als Bezug auf eine wie auch immer geartete “systemische Schule” und für spezielle “systemische” Techniken …
  • Welcher Berater würde schon von sich behaupten, er oder sie sei “unsystemisch”? Taugt “systemisch” überhaupt noch als Unterscheidungsmerkmal? Meine Ansicht : Ja, wenn die 6 dafür ausschlaggebenden Aspekte berücksichtigt sind.

Mein Systemisches Denken und Handeln berücksichtigt: